Zum Inhalt springen

Verpackungsvorschriften für Express-Versand

Verpackungswahl: Originalverpackungen eignen sich durch ihre Schutzfunktion besonders als Transportverpackung, im Gegensatz zu Verkaufs- bzw. Präsentationsverpackungen. Gebrauchte Außenverpackungen, Verschlüsse und Polster sollten Sie vor Wiederverwendung auf Schäden prüfen und gegebenenfalls reparieren oder austauschen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie schon vorhandene Barcodes entfernen und die Adressen des Empfängers und Versenders eindeutig sind.

Außenverpackung: Die Außenverpackung bitte gut verschließen und mit Klebeband über alle Kanten umreifen. Es dürfen keine Versandteile aus dem Karton herausragen, in diesem Fall wählen Sie bitte eine größere Verpackung. Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Ware vollständig in Kartonage und quaderförmig verpackt ist.

Innenverpackung: Verwenden Sie weiche Polster für leichte und härtere Polster für schwere Waren, um einen Federweg zu ermöglichen, aber ein Durchschlagen zu verhindern. Alle Seiten müssen geschützt bzw. fixiert sein. Das Packgut darf innerhalb der Verpackung kein Spiel haben. Bei verschiedenen Produkteigenschaften wählen Sie die Innenverpackung so, dass das empfindlichste Gut optimal geschützt ist, aber nicht mit der Außenverpackung in Berührung kommt. Freiräume für den Bremsweg bitte nicht vollpacken oder ausfüllen. Das trifft vor allem für Originalverpackungen zu, Transportstöße könnten an das Packgut weitergegeben werden.

Folien: Wenn Sie Schrumpf-Folie verwenden, beachten Sie bitte, dass sie über dem Paketschein glatt und ohne Aufdruck ist.

Paketaufkleber: Bringen Sie bitte alle relevanten Paketaufkleber (Paketschein, firmeneigene Adress-Aufkleber, Nachnahme-Hinweis) auf der Oberseite (der größten Fläche) des Pakets an. Möglichst nahe nebeneinander und nicht überlappend. Achten Sie darauf, dass der Paketschein nicht von Verpackungsschnüren oder Markierungen verdeckt wird.

Empfängeradresse: Bitte stellen Sie sicher, dass das Paket mit einer zustellbaren Empfängeranschrift gekennzeichnet ist. Bei Privatempfänger ist die Angabe einer Handynummer oder Email-Adresse notwendig für einen reibungslosen Zustellverlauf.